- keine -

slideshow 1
Warum stellen leitfähige Stäube generell im Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln eine Gefährdung dar?

Leitfähige Stäube können sich in unzureichend isolierten Klemm- oder Sicherungskästen ablagern und zu einer Überbrückung der getrennten Stromphasen führen. Dies kann einen Kurzschluss oder einen Funkenschlag verursachen.
In manchen Fällen leitet der leitfähige Staub den Strom durch kleinste Spaltmaße aus dem Sicherungskasten nach außen, wodurch es zu einer Gesundheitsgefährdung einen möglichen Stromschlag kommt.
Leitfähige Stäube bauen in Kontakt mit nicht leitfähigen Oberflächen Ladungen auf. Sollten diese Ladungen nicht unmittelbar durch eine leitfähige Verbindung zum Erdpotential abgeleitet werden, könnte sich z.B. in einem isolierten Behälter ein sehr hohes Ladungspotential bilden. Diese elektrostatische Aufladung würde beim Kontakt mit einem geerdeten Bauteil sich schlagartig (Funkenschlag) entladen.