- keine -

slideshow 1
Staubfilterkategorien

Staubfilterkategorien

 

Die Zuordnung der Verwendungskategorien „G“ und „C“ zu den Staubklassen „M“ und „H“
ist abhängig von den MAK-Werten der Stäube.
Die nachfolgende Tabelle wurde erstellt von: TÜV Product Service GmbH / Staublabor

Kategorien für die staubtechnische Bewertung von Industriesaugern, Entstaubern u. Kehrsaugmaschinen
Vormals:
ZH 1/487, BG-Holz, TRGS 519
geeignet für: Seit 1/97:
EN geeignet für: 60335-2-69, IEC 335-2-69
Verwendungskategorie max.
Durchlassgrad
  Staubklasse max.
Durchlassgrad
U 5% - Stäube mit MAK-Werten > 1 mg/m³ L 1%
S 1% - Stäube mit MAK-Werten > 0,1mg/m³ M 0,1%
G 0,5% - Stäube mit MAK-Werten > 0,1mg/m³
C 0,1% - Stäube mit MAK-Werten > 0,1mg/m³ und
krebserzeugende Stoffe lt. § 35 GefStoffV
G 0,5% - Stäube mit MAK-Werten <= 0,1mg/m³ H 0,005%
C 0,1% - Stäube mit MAK-Werten <= 0,1mg/m³und
krebserzeugende Stoffe lt. § 35 GefStoffV
K1 0,05% - Krebserzeugende Stäube (§35 GefStoffV)
incl. Besonders gefährliche krebserregende
Stoffe lt. § 15a GefStoffV
K2 0,05% -Stäube, die mit Pathogenen kontaminiert sind
zusätzliche
Anforderungen
0,05% - Asbest zusätzliche
Anforderungen
für BRD
siehe H
B1
Deutschland
siehe entspr.
Kategorie
(S,G,C od. K)
- Explosive Stäube, Explosionsklassen St1,
St2, und St3 in Zone 11St1, St2, und St3 in
Zone 11
B1
(BRD)
siehe entsprechende
Staubklasse (M od. H)
H2
Deutschland
0,2mg (wood)
per m³ (air)
- Holzstaub (*) M 0,1%
(*) in Deutschland über 1200W und/oder 50 Liter Fassungsvermögen des Staubsammelbehälters ist Kategorie B1 erforderlich

Der MAK-Wert gibt die höchstzulässige Konzentration eines giftigen Stoffes in der Luft am Arbeitsplatz an.

Integraler
Abscheidegrad*
für MPPS**
EN 1822
> 85% E 10
> 95% E 11
> 99,5% E 12
> 99,95% H 13
> 99,995% H 14
> 99,9995% U 15
> 99,99995% U 16
> 99,999995% U 17
Klassifizierung der HEPA und ULPA
*Der integrale Abscheidegrad ist der Mittelwert aller über die Anströmfläche des Filters gemessenen lokalen Abscheidegrade.

**Die Partikelgröße, bei der das Medium den niedrigsten Abscheidegrad aufweist, wird MPPS (Most Penetrating Particle Size) genannt.